+++++ VORMERKEN +++++ der II. Sportlerball des DSV Vietmannsdorf findet am 04.03.2017 im Askanien in Vietmannsdorf statt.
Willkommen auf unserer Hompage...........

Hier wird es in Kombination mit unserer Facebookseite aktuelle Informationen rund um den DSV Vietmannsdorf geben.
"liveberichterstattungen" ;) von den Spielen unserer Mannschaften werden vorwiegend auf Facebook zu finden sein.

www.facebook.com/DSV.Vietmannsdorf


Es wäre super, wenn sich interessierte Vereinsmitglieder und Fans aktiv an der inhaltlichen Gestaltung unserer Seite beteiligen.
Beiträge in Bild- und Schriftform zu unseren Nachwuchsmannschaften sendet ihr bitte an  
nachwuchs-sgs-dsv@online.de
und für den Seniorenbereich würden wir uns freuen, wenn ihr direkt auf Facebook einen Spielbericht und etwaige Bilder postet, oder die Beiträge an    dsv.vietmannsdorf@yahoo.de      sendet........ unsere Seite lebt von EUREN Beiträgen!


(19.03.2017) – Spielbericht Blau-Weiß Röddelin – DSV Vietmannsdorf 1:1 [0:1]
Am zweiten Rückrundenspieltag ging es für die Mannen vom Marcel Buckram und Mario Pahl zum Tabellenführer nach Röddelin. Nach dem 3:7 gegen Wittstock hatte die Elf einiges wiedergutzumachen.
Die ersten 20 Minuten des Spiels sind schnell erzählt und können mit dem Wort „Mittelfeldgeplänkel“ am besten beschrieben werden. Höhepunkt bis dato ein 25m-Freistoß von Marcel Steinbrecher, der gut 3 Meter am Tor vorbeisegelt. Nach einem Einwurf im Mittelfeld wie aus dem Nichts der erste Aufreger. Die Röddeliner Hintermannschaft steht schlecht gestaffelt, sodass Sven Zimdars nach einer Kopfballverlängerung von Andre Michler auf und davon ist. Auf einmal ertönt die Pfeife des Schiedsrichters. Michler soll geschoben worden sein – Vorteil weggepfiffen. Das sollte nicht die letzte knifflige Entscheidung dieses Spiels sein. Allerdings war es sowas wie ein Weckruf für die Partie. Röddelin investierte nun ein wenig mehr und kombinierte sehr gefällig. Dies allerdings meist nur bis zum Strafraum. Die Abwehr der Vietmannsdorfer um Ersatz-Libero Kevin Roloff stand stabil und ließ bis auf einige Fernschüsse nicht viel zu. Nach gut einer halben Stunde stockte allem der Atem, als Roloff bei der Landung nach einem Kopfball umgeknickt ist und das Spiel minutenlang unterbrochen war. Er konnte nicht weitermachen. Kevin, werd schnell wieder gesund und gute Besserung sowohl von deinen Teamkameraden des DSV als auch von den Röddelinern!!! Er wurde durch Paul Klan ersetzt. Der DSV nun bei eigenen Kontern zielstrebiger. Es wurde oft mit langen Bällen agiert, die Jan Lange mit seiner Kopfballstärke in den eigenen Reihen halten konnte. So verlagerte sich das Spielgeschehen in den letzten 10 Minuten mehr in die Hälfte der Heimmannschaft. Fuchs steckt einen Ball auf der linken Seite zu Zimdars durch, der leider nur den rechten Pfosten trifft. Noch in der gleichen Situation ist es Sonnenberg, der von der rechten Strafraumecke aus abschließt. Aber sein Ball geht deutlich am Tor vorbei. Auf der Gegenseite kommt Steinbrecher aus 8 Metern zum Kopfball, den Torwart Philipp Löschmann allerdings entschärfen kann. Kurz vor der Halbzeit die Gästeführung. Krause verliert im Vorwärtsgang den Ball an Paul Fuchs, der danach Richtung Tor zieht und den Ball auf Lange querlegen möchte. Dabei kommt Riesing dazwischen und lenkt das Leder ins eigene Tor. So ging es in die Halbzeit.
Die zweite Spielhälfte begann Röddelin mit viel Dampf. Aber das alte Problem sollte bestehen bleiben – man kam nicht zwingend in den Sechzehner. Spätestens bei Danielo Penke und Paul Klan war Endstation. Vietmannsdorf beschränkte sich zu dieser Zeit fast ausschließlich aufs Verteidigen. Nur nach Ecken kam Torgefahr auf. Kalisch kommt aus der Drehung zum Abschluss und kann im letzten Augenblick geblockt werden. Wenig später steigt Frank Böttcher nach einem Eckball vollkommen alleingelassen zum Kopfball hoch. Willi Lehmann klärt auf der Linie mit der Hand – Elfmeter und Glück für Vietmannsdorf, dass es nur die gelbe Karte gab. Maxim Zajcenko verwandelt sicher rechts unten zum 1:1. Röddelin wollte nun mehr. Das gab wieder Spielraum für Konter. Erst setzt Michler einen wuchtigen Schuss aus 20 Metern knapp drüber, dann nutzt Fuchs eine Unaufmerksamkeit und bedient mustergültig den eingewechselten Johann Dörschner, der allein auf Schlussmann Heine zuläuft. Es ertönt erneut die Pfeife. Auch ihm wird der Vorteil genommen und stattdessen wird ein Foul an Fuchs geahndet. Auf der Gegenseite passiert Zajcenko das gleiche – hier der Ärger über den Pfiff genauso groß. Röddelins beste Chance aus dem Spiel heraus hatte Steinbrecher, dessen Schuss aus 18 Metern knapp über das Tor geht. Die letzte Möglichkeit gehörte wieder dem Gast. Fuchs spielt in den Laufweg des eingewechselten Kai Spiegelberg, der im Strafraum von halbrechts zum Abschluss kommt. Sein Schuss kann in letzter Sekunde noch von Krause geblockt werden. In den 10 Minuten geschah nicht mehr viel. Keine Mannschaft wollte auf Biegen und Brechen das Unentschieden riskieren.
So blieb es beim leistungsgerechten 1:1 über das sich der Gast sicher ein klein wenig mehr ärgern kann, da man die besseren Möglichkeiten hatte. Die Mannschaft aus Vietmannsdorf präsentierte sich stark verbessert zur Vorwoche und hat mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung vor allem hinten nicht viel zugelassen. Leider verlor man ein einziges Mal die Konzentration und wurde dafür prompt bestraft.
Nächste Woche gastiert die Mannschaft aus Potzlow in Vietmannsdorf. Am Samstag um 15 Uhr ist Anpfiff. Wir hoffen auf EURE Unterstützung.


(11.03.2017)  Spielbericht DSV Vietmannsdorf – SV Wittstock 3:7 [2:4]

Mit einer stark ausbaufähigen Vorstellung eröffnete die Erste Männermannschaft des DSV Vietmannsdorf am Samstagnachmittag die Rückrunde. 3:7 musste man sich dem Gast aus Wittstock geschlagen geben. Der Mannschaft war die fehlende Spielpraxis und der Ausfall von einigen Stammspielern in der Mittelfeldzentrale und im Defensivbereich (Fuchs, Klan, Kliebe) deutlich anzumerken. Wittstock präsentierte sich eingespielter und cleverer.
Dabei war der Start gleich vielversprechend. Bereits in der ersten Minute schickt Zimdars auf der linken Seite Zimmermann auf die Reise, der den Ball am herausstürzenden Wittstocker Schlussmann aus spitzem Winkel vorbeilegte, aber damit leider auch das Tor knapp verfehlte. Kurz darauf ist es Sonnenberg der nach einem Dribbling unter Bedrängnis aus 20 Metern abzieht und am rechten Pfosten scheitert. Danach kamen die Gäste besser in die Partie. Nach einer Ecke verzieht Marquardt aus 12 Metern und setzt den Ball neben das Tor. Die Offensive der Wittstocker, um die umtriebigen Schütte, Günther und Nachtigall, baute immer mehr Druck auf. Anfangs blieben die klaren Chancen noch aus. In der 15. Minute köpft Jerome Völker eine Zimdars-Ecke aus Nahdistanz knapp am Tor vorbei. Nach 20 Minuten folgte die Gästeführung. Nachdem sich 3 DSV-Spieler im Mittelfeld nicht einig sind, wer den hohen Ball klärt, nutzt Schütte diese Unaufmerksamkeit, um in den Strafraum einzudringen und zum 0:1 zu vollenden. Die Führung sollte jedoch nur ein paar Minuten bestand haben. Johann Dörschner erläuft auf der Torauslinie einen schon verloren geglaubten Ball, den er zurücklegt auf die linke Seite zu Zimmermann. Dieser spielte eine gefühlvolle Flanke in die Mitte, wo Zimdars ins lange Eck einköpft. Danach wieder Wittstock. Nach einer Ecke spielen sich Nachtigall, Schütte und Marquardt im DSV-Sechzehner den Ball zu, ehe Marquardt abschließt und an der Abwehr hängen bleibt. Es folgten weitere gefährliche Eckbälle. Auf der Gegenseite ist es Zimdars, der nach einem Einwurf artistisch an Gästetorwart Nickel scheitert, der sich auch in den Nachschuss von Sonnenberg noch reinschmeißen kann. Nach einer halben Stunde folgte der 5 Minuten-Blackout des DSV. Zuerst verlädt Schütte mit einer Körpertäuschung nach einem Einwurf die komplette DSV Abwehr und schiebt aus 8 Metern ein, kurz darauf nutzt Marquardt eine nicht entschlossen geklärte Ecke und schießt wuchtig ein, nur eine Minute später bricht Günther rechts durch und platziert den Ball im langen Eck zum 1:4 aus Vietmannsdorfer Sicht. Der Schock saß tief. Jetzt brannte es bei jedem Ball im DSV-Strafraum lichterloh. Zum Glück kam in dieser Phase oftmals der letzte Pass der Wittstocker nicht genau genug. Dann wie aus dem nichts der 2:4 Anschluss. Jerome Völker brachte einen Ball scharf in den Strafraum und traf damit Gästekapitän Tino Plierth, der den Ball ins eigene Tor bugsierte. Schon vor der Halbzeit endete das Debüt von Neuzugang Andre Rosin, der mit Oberschenkelproblemen das Spielfeld verlassen musste. Für ihn kam der zweite Neuzugang Kai Spiegelberg. Kurz vor der Pause nochmal die große Chance zum Anschluss. Nach schöner Kombination über Völker, Dörschner und Zimmermann kommt Sonnenberg in der Mitte durch, wird im Strafraum von hinten zu Boden gestoßen und erwischt den Ball noch beim Hinfliegen mit der Pike, der leider zu unplatziert beim Schlussmann Nickel landet, der mit starker Fußabwehr zur Ecke klären kann. So ging es mit 2:4 in die Pause.
Nach den verheißungsvollen letzten Minuten in Durchgang 1 agierte man am Anfang der zweiten Hälfte erneut sehr schläfrig. Nach 50 Minuten erhöhten Günther und Schütte auf 6:2 für die Gäste. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Dadurch, dass die Gäste noch mehr wollten, kam der DSV zu weiteren Möglichkeiten. Vor allem Dörschner und Zimmermann sorgten mit ihrer Schnelligkeit immer wieder für Gefahr. Nach Flanke Dörschner scheitert Sonnenberg knapp, kurz darauf köpft Dörschner eine Flanke von Zimdars ins lange Eck. Den Schlusspunkt setzten allerdings die Gäste aus Wittstock in Person von Philipp Schütte, der mit seinem vierten Treffer den 3:7 Endstand erzielte.
Nächste Woche wartet ein ähnliches Kaliber auf die Erste Mannschaft. Am Sonntag geht es zum Derby nach Röddelin. Anpfiff ist um 10 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Fans zur Unterstützung
.





Nummer 7 ist neue Nummer eins......




Seit gestern ist unsere Nummer 7, Sven Zimdars, unsere neue Nummer 1!

Und NEIN, Zimmo muss in der Rückrunde nicht ins Tor......... ;)
Bei der im Askanien durchgeführten Vorstandswahl, welche im Anschluß an die Mitgliederversammlung stattfand, wählten die anwesenden Mitglieder Sven erstmalig in den Vorstand. In der konstituierenden Vorstandssitzung einigten sich deren Teilnehmer darauf, Sven Zimdars in der kommenden Wahlperiode mit der Führung des DSV Vietmannsdorf zu betrauen.
Unterstützt wird er bei dieser verantwortungsvollen Tätigkeit von Carsten Theis, Gerd Günther, Danielo Penke, Bernd Henkelmann und Reinhard Huber, welche von den Mitgliedern das Vertrauen ausgesprochen bekamen.

Bei Gerd Günther, welcher aus persönlichen Gründen den Vorsitz abgab, möchte sich der DSV für die sehr gute Arbeit der letzten Jahre bedanken und freut sich, das Gerd uns in der Vorstandsarbeit auch weiterhin erhalten bleibt.

Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.





(06.01.2017)
MITGLIEDERVERSAMMLUNG UND VORSTANDSWAHLEN 2017


Hiermit läd der DSV Vietmannsdorf am
18.02.2017 um 16.00Uhr zur
Mitgliederversammlung im Askanien in
Vietmannsdorf ein.
Im Anschluß an die Mitgliederversammlung findet die Vorstandswahl statt.
Es wird um rege Beteiligung gebeten.

gez. Vorstand DSV Vietmannsdorf




Der DSV Vietmannsdorf wünscht allen ein

 Frohes Weihnachtsfest und einen guten

 Rutsch ins neue Jahr.



(10.04.2016) Viele Tore in den Sonntagsspielen.....

Die Zweite verliert leider in Vietmannsdorf mit 1:3 gegen Klockow und bleibt auf einem guten vierten Platz.
Ein wahres Schützenfest gab es beim Derby der beiden Altherrenmannschaften welches in Storkow ausgetragen wurde.....die "Gäste" aus Vietmannsdorf legten den Ball dort gleich 10mal in die Maschen und traten den Rückweg nach Vietmannsdorf auf dem 7. Platz stehend an.

Da Potzlow gegen SFkO 3:0 gewann, bleibt die Erste trotz des 2:0 gegen Wittstock auf Platz 10.



(20.03.2016) Zweite Mannschaft sichert den vierten Tabellenplatz

Mit einem 2:0 Sieg über Fürstenwerder II durch Tore von Wittenbecher und Greeck festigt unsere Zweite den vierten Tabellenplatz.

Die Erste rutscht durch das Unentschieden in Potzlow, welches Sven Zimdars seinen Mannen noch kurz vor Schluss rettet, weiter ab und steht nun auf dem 9. Tabellenrang.

Bei den Alten Herren musste die Erste eine derbe Niederlage einstecken und verlor 0:6 gegen Röddelin. Die Zweite konnte durch Tore von Rieck und Kunst einen Punkt aus Gerswalde mitnehmen.

Die A-Jugend griff auch wieder ins Geschehen ein und ordnet sich nach einen 2:1 Niederlage in Bergfelde auf dem vierten Rang ein. Das Tor für uns erzielte Johann Dörschner.

Die schönste Meldung gibt es von den E-Junioren der Spielgemeinschaft, welche durch einen 2:4 Sieg gegen Zehdenick ins Pokalhalbfinale einziehen konnten.
Herzlichen Glückwunsch!


(13.03.2016) Nur ein Punkt für unsere Seniorenmannschaften

An diesem Wochenende konnte nur unser Zweite mit dem 0:0 gegen Thomsdorf einen Punkt mit nach Hause nehmen.......
Bei den Alten Herren fand das Spiel der Ersten in Templin nicht statt und die Zweite verlor mit 2:4 in Vietmannsdorf gegen Potzlow.
Nach der 3:5 Niederlage gegen Fürstenwerder steht die Erste jetzt nur noch 5Punkte vom Relegationsplatz 12 entfernt.



(28.02.2016) Keine Siege für unsere Herrenmannschaften..............


Die Altherrenmannschaften unterlagen 9:3 und 1:4 gegen Boitzenburg und Thomsdorf, die Zweite unterlag mit 4:0 in Güstow und für die Erste rettete Paul Klan noch kurz vor Schluss einen Punkt gegen den Tabellenletzten aus Bandelow.




Der DSV-Vietmannsdorf wünscht all unseren Sponsoren, Mitgliedern und Fans ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



(07.11.2015) elf Tore in zwei Spielen..........



Nach dem 3:5-Sieg gegen Dedelow konnten die Spieler unserer Ersten auch gegen Schönermark gewinnen und das sogar mit 6:0 sehr deutlich.

Die Zweite muß morgen um 10.00Uhr in Klockow antreten.



(18.10.2015) Kein gutes Wochenende für die Erste


Nach gutem Start und einer 0:1 Führung in der vierten Minuten, welche Paul Klan per Kopf nach Ecke von Zimmermann erzielte, ließen wir uns das Spiel durch mangelnde Konzentration und zu viel Gemecker aus der Hand nehmen und verloren deutlich mit 4:1. Erst in der Endphase begannen wir uns wieder auf unsere Stärken zu konzentrieren, spielten schnell und schnörkellos über die Außen und erarbeiteten uns auch noch einige gute Möglichkeiten.


Unsere Zweite machte es deutlich besser und gewann mit 4:2 gegen Thomsdorf. Die Tore erzielten Löschmann, 2xTrüb und Greeck.


Auch unsre beiden Altherrenmannschaften konnten siegreich aus ihren Partien hervorgehen.

Glückwunsch!


DERBYZEIT!!!!!

Am Sonntag 04.10.2016 spielt unsere Erste um 10.00Uhr in Vietmannsdorf. 


Nach gutem Beginn und einem Tor von Zimdars ging die Partie am Ende leider verdient mit 1:4 verloren.

Damit sind wir aktuell auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht.


Auch für unsere anderen Seniorenteams lief es nicht besser. Sowohl beide Altherrenmannschaften, als auch unsere Zweite (die in Unterzahl antrat) verloren ihre Spiele.